Etwas über mich.. Also. Der ganze Spass begann wohl schon sehr früh, da ich schon immer sehr gerne zeichnete. Allerdings, damals noch ohne daran zu denken diese Bilder einmal in die Haut der Kunden zu verewigen. Es war oder ist meine Leidenschaft. Im Jahr 2010 besuchte ich im Alter von neunzehn Jahren die Kunstschule. Dort konnte ich meine doch noch etwas eingeschränkten Zeichnungskünste verfeinern und begann auch Portraits im realistischen Stil zu zeichnen. Bald darauf begann ich mir Gedanken zu machen was ich in Zukunft tun könnte, um aus meiner Leidenschaft den Unterhalt zu verdienen.

Da es nicht viele Möglichkeiten gab, kam ich schnell auf den Beruf Tätowierer. Es ist einer der wenigen Berufe, in denen es möglich ist, relativ frei zu zeichnen. Kurz darauf stellte ich mir eine Mappe mit Skizzen zusammen, sodass ich mich in verschiedenen Tattoostudios bewerben konnte. Die Ausbildungsstelle bekam ich überraschenderweise gleich im ersten Studio auf anhieb. Ich startete die Ausbildung 2012 und konnte vieles relativ schnell lernen, da ich mit sieben weiteren Tättowierer/innen in diesem Studio zusammen arbeitete.
2015 beendete ich dann meine Ausbildung. Danach sammelte ich noch gut zwei Jahre Erfahrungen, bevor ich mir eine neue Stelle in einem kleineren Studio suchte und mittlerweile hier im Tattoostübli frei meiner Kunst nachgehen kann.